gewürztraminer trocken, edesheimer schloß, pfalz

Februar 2020

Unser Wein des Monats stammt vom weingut anselmann. Der Gewürztraminer trocken besticht durch seinen einzigartigen Geschmack. Neben rosen, einem Hauch mango und muskatnuss ist eine angenehme Maracujanote herauszuschmecken.

Diesen ausdrucksvollen, blumigen und fruchtbetonten Wein sollte jeder Weinliebhaber probiert haben.

In unserer Vinothek können Sie zudem noch weitere Weine vom Weingut anselmann probieren.

Wir freuen uns auf Sie – Ihr coq au vin-Team

Weingut Anselmann

Februar 2020
engelhorn weingut des monats

Viele von Ihnen kennen bereits das Weingut Anselmann. Es zählt zu den größten und best ausgestatteten privaten Weingütern Deutschlands.

Sowohl in den Weinbergen als auch im Keller sind die Weichen auf die Erzeugung von Spitzenqualitäten gestellt.

Das Weingut Anselmann legt großen Wert auf naturverbundenen Anbau. Die vollreifen und teilweise von Hand gelesenen Trauben werden schonend und mit Hilfe modernster Technik verarbeitet und so ausgebaut, dass die sortentypischen Aromen erhalten bleiben.

Das Ergebnis sind hochwertige Weine auf internationalem Niveau.

Wir freuen uns schon jetzt gemeinsam mit dem Weingut Anselmann auf
den Winzerstammtisch am 19. Februar 2020.

Weingut Krück

Januar 2020

FAMILIENTRADITION, NATUR, LEIDENSCHAFT – Weingut Krück im Herzen der Pfalz

Im Frühling von Mandelblüten umgeben, im Spätsommer und Herbst von Kastanien,
Feigen, Nüssen und Zitronen. die Reben wachsen in einem milden,
fast südländischen Klima und die fruchtbare Vielfalt der Vulkanerde lässt die Trauben
in einem Meer von Farben und Düften heranreifen. In dritter Generation baut das weingut
Weine liebevoll in Achtung dieser Natur aus, und produziert Weine, die aromatisch, frisch und fruchtig sind.

mehr erfahren

Wein- und Sektgut Wilhelmshof

Dezember 2019

Gerne möchten wir Ihnen das Wein- und Sektgut Wilhelmshof vorstellen, welches von den Dichtern seit alters her wegen seines Rundblickes auf Siebeldingen und seiner Berge als ein Amphitheater beschrieben wird.

Eines der spannensten Stücke auf dieser Bühne spielt die Truppe vom Wilhelmshof. In einem der höchstprämierten Güter Deutschlands geschehen Dinge, die man früher allenfalls den Franzosen zugetraut hätte. Eines der Geheimnisse: Es ist alles aus einem Guss. Der Wilhelmshof: Ein Haus im klassischen Sinne. Wein- und Sektbereitung geschehen komplett vor Ort. Nichts wird fremdvergeben.

Die Erfahrung bei der Weinbereitung auf dem Hof reicht zurück bis in die Zeit vor dem 30jährigen Krieg.

1949 füllt Wilhelm Jung jr. zum ersten Mal Wein auf Flaschen ab. Das war eine gute Idee; denn was sich spätestens ab 1975 vollzieht, darf den Begriff Revolution für sich gerne in Anspruch nehmen. Zwei hervorragend ausgebildete Diplom-Oenologen, Christa Roth-Jung und Herbert Roth, übernehmen das Weingut; seither müssen sich die Trauben fühlen wie auf einer Eliteschule: Das Beste aus Tradition und Moderne ist für sie gerade gut genug.

Neben den hinreißenden Qualitäten gibt es noch einen anderen Grund für einen Besuch auf dem Wilhelmshof. Schon die alten Handwerksknechte wussten Bescheid: Der Hof da unten im Tale, „dem Wilhelm seiner“, war berühmt für seine Gastfreundschaft. Das ist bis heute so geblieben. Nur, die Weine sind besser geworden.

Zum Wein- und Sektgut wilhelmshof

Weingut Gold

November 2019

Das Weingut Gold befindet sich in Gundelsbach, einem Teilort von Weinstadt. Mit seinen Weinbergen, den Wiesen und dem Wald ist der idyllische Weiler ein beliebtes Ausflugsziel im Herzen des Remstals.

Nach dem Motto „Qualität entsteht im Weinberg und nicht nur im Keller“ ist zur Erzeugung einer besonderen Weinqualität statt „Goldgräberstimmung“ viel Idealismus und Durchhaltevermögen gefragt.

Im Wissen um die Bedeutung biologischer Kreisläufe und den respektvollen Umgang mit der Natur unterstützen das Weingut das natürliche Gleichgewicht im Weinberg. Mit unserem eigens dafür hergestellten Kompost und dem Verzicht auf chemisch-synthetische Mittel fördern wir die Vitalität und Harmonie unserer Reben. Auf diese Weise entstehen charaktervolle, lebendige Weine, deren Qualität sich später im Glas widerspiegelt.

weiterlesen.

Ökonomierat Rebholz – Pioniere des Natur-Wein

November 2019

Das Weingut Ökonomierat Rebholz in Siebeldingen an der Deutschen Weinstraße bewirtschaftet 22 Hektar Weinberge auf exzellenten Lagen.

Das Gutsgebäude aus dem 16. Jahrhundert, in dem die Familie seit über 100 Jahren lebt und arbeitet, ist auch der Ort, an dem sie ihre Kunden und Gäste empfangen und an dem sie ihre Feste feiern.

ihre besonderen, etwas anderen Weine vom Typ Rebholz verdanken ihre Existenz und ihren Erfolg ganz wesentlich ihrem Terroir, der seit drei Generationen gepflegten Philosophie. Und nicht zuletzt den Menschen, die die Qualität ihrer Weine zu schätzen wussten und diese viele Jahre lang kritisch und freundschaftlich begleitet haben. Dass ihre Kunden und Freunde manches Mal mit uns gegen den Strom geschwommen sind, hat ihnen sehr geholfen.

wein des monats

September 2019
Wein des Monats

Der Win Win Rosé aus dem Weingut von Winning ist recht neu im Programm des Spitzenweingutes aus Deidesheim in der Pfalz. Der Win Win Rosé ist eine Cuvée aus 50% Spätburgunder, 35% Lemberger und 15% St.Laurent.

Bei diesem Rosé soll die Frucht im Vordergrund stehen. er zeigt eine betörende Nase mit Aromen von Kirschen, Himbeeren, Erdbeeren, Sahnedrops, Nelken, Marzipan, Brioche, Heu und florale Akzente. Am Gaumen saftig, frisch, feinfruchtig, sehr schönes Spiel, animierend, elegant, feinster Schmelz und ein langer Nachhall.

Eine schön strukturierte Fruchtsäure begeistert und macht diesen Wein nicht nur für Rosé-Liebhaber zu einem absoluten Summer-must-have! Ein absolut begeisterndes Preis-Genuss-Verhältnis und somit verdient, unser Wein des Monats!

Weingut von Winning

September 2019
Weingut von Winning

Seit der Gründung von dem Weingut von Winning 1849 reifen Spitzenweine aus einzigartigen Weinbergen in Ruppertsberg, Deidesheim und Forst in unserem historischen Keller.

von Winning Weingut

Leopold von Winning, Schwiegersohn des Dr. Andreas Deinhard, verschrieb sich 1907 der Aufgabe, große Weine zu erzeugen, um diesen besonderen Lagen gerecht zu werden. Durch akribische Arbeit hob er die Weine des Weinguts auf ein neues Niveau. Darüber hinaus war er Gründungsmitglied des VDP: Des weltweit anspruchsvollsten Zusammenschlusses von Spitzenweingütern, die ausschließlich schonend und naturnah arbeiten wollten. Heute verfolgt das junge und „hungrige“ Team um Stephan Attmann dieselben Ziele wie der Visionär Leopold von Winning und ist seinem Vermächtnis verpflichtet: Dem großen Wein!

Weingut von Winning

Am 18. September dürfen wir das Weingut in unserer Vinothek zum Winzerstammtisch begrüßen. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft, doch Sie haben die Möglichkeit die Weine bei uns vor Ort zu probieren und auch zu erwerben.

sops dambach perlage riesling brut

August 2019
engelhorn Vinothek coq au vin

Diesen Monat hat es der SOPS Dambach Perlage Riesling Brut zum Schaumwein des Monat geschafft.

Mit dem Jahrgang 2018 haben Sven Ohlinger und Philipp Seeger, den nächsten großen Schritt gewagt: 2010 sind sie mit Ihrem Projekt „SOPS“ und den ersten eigenen Weinen gestartet, die sie neben ihrem Hauptjob beim Weingut Knipser in Eigenregie als Garagenwinzer erzeugt haben.

Der Reiz des Rieslingsekts liegt in seiner delikaten, eleganten Textur, seiner appetitanregenden Frische und in der Art, wie er fein perlend seine zarten Aromen entfaltet. Das Verfahren der traditionellen Flaschengärung und damit ein 12-monatiges Hefelager stellen die Basis für diesen fruchtigen Riesling Sekt Brut dar, der zudem über einen sortentypischen, aber nicht zu stark säurebetonten Charakter verfügt. Wir haben eine dezente Frucht von reifem Pfirsich, Birne und Apfel. Mit seiner feinen Perlage dient er als Aperitif oder als Begleiter zu Meeresfrüchten wie Austern und Krustentieren.

weingut sops dambach

August 2019
Weingut Sops Dambach des Monats August 2019 in der Vinothek coq au vin engelhorn

Diesen Monat stellen wir Ihnen das Weingut SOPS Dambach vor. Mit dem Jahrgang 2018 vermarkten Sven Ohlinger und Philipp Seeger, die 2010 mit ihrem Projekt “SOPS” gestartet sind, erstmals Weine unter der Marke „SOPS-Dambach“. Nach der Übernahme des Dürkheimer Traditionsweinguts Nickels Dambach im alten Ortskern, konzentrieren sich die beiden weiterhin auf Riesling, Chardonnay und Pinot Noir.

Mit der Pacht herausragender Lagen rund um die Kurstadt, können die Beiden nun Weine aus Spitzenlagen der Mittelhaardt und aus den Kalksteinlagen der Nordpfalz ausbauen. Neben der Erzeugung von Spitzenweinen besinnen sich die beiden, nach wie vor beim Weingut Knipser angestellten, Winzer auch auf urpfälzische Traditionen und bewirtschaften ebenfalls einige Weinfeste der Kurstadt Bad Dürkheim.